top of page

Sieg bei den Sportfreunden Dresden

Cunewalde feiert Kantersieg bei Tabellenschlusslicht!

Ganze 11 Tore steuerte der Trainer höchstpersönlich zum Auswärtssieg in Dresden bei und erwies sich damit als treffsicherster Akteur. In der harzfreien Halle mussten die Cunewalder wieder eine Menge Ausfälle verkraften und gingen somit angeschlagen in die Partie. Dennoch wollte man der Favoritenrolle gerecht werden und von Beginn an für klare Verhältnisse sorgen. Ausgangspunkt sollte die sattelfeste Abwehr sein, was tatsächlich auch in die Tat umgesetzt wurde. "Wir haben es geschafft frühzeitig die Partie in die richtigen Bahnen zu lenken. Die stabile Abwehr und der druckvolle Angriff bereitete den Gastgebern erhebliche Probleme." Bereits beim 8:2 für Cunewalde schienen die Messen gelesen. Trotz zwischenzeitlichen Chancenwucher erarbeiteten sich die Oberlausitzer eine deutliche Pausenführung (20:10). Im zweiten Spielabschnitt konnten dann nicht alle Vorgaben umgesetzt werden. Zwar schraubte man wie geplant den Vorsprung weiter in die Höhe - allerdings verpasste man es, die Gäste unter 20 Gegentore zu halten. Einziger Aufreger im zweiten Spielabschnitt war die gerechtfertigte Rote Karte gegen Torhüter Neuzugang Stopp, der einen Zusammenstoß bei einem Konter verursachte. Mit dem Sieg im Rücken geht es nun in eine kleine Winterpause. Am 25.Februar geht es mit dem Pokalspiel gegen Zwenkau weiter!


261 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page