HSV Dresden 25:25 HV Oberlausitz Cunewalde (14:14)


Cunewalde holt wichtigen Zähler beim Saisonauftakt in Dresden! Am Ende war es die Summe aus deutlich zu viel technischer Fehler, welche den Oberlausitzer aus Cunewalde den doppelten Punktgewinn vermasselte. Dennoch bleibt ein größtenteils tolles Spiel zu bilanzieren, indem die HVO-Mannen trotz Verletzungspech nicht enttäuschten. Leider kam mit Kevin Mühlan in der ersten Hälfte ein weiterer Ausfall hinzu, welcher in Abwehr und Angriff zum Fehlen kommt. Auch von diesen Rückschlägen ließ man sich in Dresden nicht entmutigen. Nach Führung zu Beginn übernahmen die Hausherren das Zepter und legten immer einen Treffer vor. Erst kurz vor der Halbzeit drehte man die Partie zu den eigenen Gunsten, um durch die bereits angesprochene technischen Fehler „nur“ mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause zu gehen. Im zweiten Abschnitt riss man die Begegnung dann ab der 40.Minute an sich. Immer wieder legte man nun selbst die Treffer vor. Florian Höhne führte klug in der Mitte Regie und setzte seine Nebenleute immer wieder ein. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Durch ein verworfenen Siebenmeter und einen vergebenen Konter verpasste man die Vorentscheidung. Statt dem 25:22 ermöglichte man den Gästen aufzuschließen. Auch mit Ballbesitz bei 2 Minuten Restdauer und 25:23 Führung schaffte man es in der Crunchtime leider nicht - den Vorsprung ins Ziel zu bringen. Dennoch kann man den Punktgewinn letztlich als Erfolg verbuchen - auch aufgrund der Vorzeichen. Die Mannschaft scheint intakt und brillierte mit Leidenschaft. Nächste Woche steht mit Weinböhla der nächste schwere Gegner auf dem Programm.

Es spielten:

Dietze, Anys, Bergner; Kling, Kaiser(5), Sieber, Baase(6), Welz(4), Mühlan(1), Setzer(1), Richter(2), Horn, Mende(5), Höhne(1)

179 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen