Cunewalder Handballer wollen in Radeberg nachlegen!

Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit dem haushohen Heimerfolg über Riesa möchten die Kästner-Schützlinge im zweiten Saisonspiel an die Leistung zum Saisonauftakt anknüpfen. „Bei der zweiten Mannschaft von Radeberg sind wir sicher Favorit und wollen diese Rolle auch entsprechend ausfüllen.“ gibt Kästner die Marschroute vor. Neben den zwei Punkten möchte er vor allem die Leidenschaft aus der Auftaktpartie sehen. „Ich würde mich freuen, wenn wir abermals einen derart starken Abwehrverbund stellen können und im Angriff vielleicht noch etwas weniger fehlerbehaftet spielen.“ Radebergs zweite Vertretung dürfe man aber keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. „Trotz des Fehlen von Kaiser und Richter, welcher noch mit einer Verletzung aus der Vorwoche kämpfen muss, werden wir mit einem 14-Mann-Kader in der Bierstadt aufschlagen. Wenn einer meiner Spieler das Gefühl hat, den Gegner zu unterschätzen, haben wir genug Wechseloptionen. Wir dürfen uns keinesfalls vom Auftakt blenden lassen. Zudem verfügen die Hausherren über eine ansehnliche Spielanlage, was sie bei der knappen Niederlage in Bernstadt beweisen konnten.“ In der Saisonvorbereitung spielten die Cunewalder hingegen gleich dreimal gegen die erste Vertretung der Radeberger und gingen stets als Sieger vom Parkett, was die Favoritenrolle der Oberlausitzer unterstreicht. 17.00 Uhr wird die Begegnung am Sonntag angeworfen und es finden sich hoffentlich viele Cunewalder Anhänger auf dem Weg nach Radeberg. „Wir freuen uns natürlich wenn uns möglichst viele Zuschauer unterstützen.“ Bereits im Vorfeld spielen die Frauen der HSG Obergurig Cunewalde, die ab 15:00 Uhr ebenfalls unterstützt werden können.



156 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

8.Sieg im 8.Spiel

Schweres Auswärtsspiel in Rietschen! Für die Kästner-Schützlinge steht am Wochenende ein schwieriges Auswärtsspiel auf dem Programm. Bei den heimsstarken Stahl-Wölfen gilt es wichtige Zähler im Kampf