top of page

Wichtiger Heimerfolg über Zwenkau!

Cunewalde feiert wichtigen Heimsieg!

HV Oberlausitz Cunewalde 32:29 SG Germania Zwenkau (17:12)


Am Ende war es ein verdienter Sieg für die Cunewalder Handballer und zugleich der zweite Heimerfolg in der zweiten Heimpartie. Allerdings geriet der Erfolg kurzzeitig ins Wanken - als man einen miesen Start in den zweiten Spielabschnitt zeigte.

Zuvor dominierten die Hausherren das Geschehen und erarbeiteten sich frühzeitig eine 3-4 Tore-Führung. Vor allem das Tempospiel der Cunewalder wusste zu gefallen. "Spielerisch haben wir dennoch keinen Sahne-Tag erwischt und über die gesamte Spielzeit zu viele technische Fehler fabriziert, Wir konnten uns in der ersten Halbzeit bei unseren guten Rückzugsverhalten und Alexander Anys bedanken, dass wir dennoch recht deutlich zur Halbzeit führten." Die Abwehr - ansonsten das Cunewalder Prunkstück zeigte sich gerade im Zentrum die ersten 20 Minuten viel zu durchlässig - ehe der Zugriff gerade gegen den Gästespielmacher besser wurde, Der zweiten Abschnitt begann zunächst nicht nach HVO-Geschmack. Die Gäste nutzten technische Unzulänglichkeiten um binnen kurzer Zeit zum 18:18 aufzuschließen. "Wir haben es in dieser Phase einfach nicht gut gemacht und die Zwenkauer zum Toreschießen via leichter Gegenstöße eingeladen. Dennoch bin ich sehr zufrieden, dass wir im Anschluss nicht eingebrochen - sondern das Blatt wieder zu unseren Gunsten wenden konnten." Ein wichtiger Baustein der wieder besseren Cunewalder Schlussphase war die Hereinnahme von Wilhelm Schulze - der mit Spielwitz viele wichtige Aktionen für die Mannschaft generierte und selbst Torgefahr ausstrahlte." Die Oberlausitzer zogen wieder etwas von den Gästen weg und sorgten für entspanntere Minen bei Verantwortlichen und Zuschauern. Am Ende reichte es zu einem verdienten 32:29 Erfolg und weiteren Punkten im Kampf um den Klassenerhalt. Die nächsten vier Partien in Weinböhla, im Pokal zu Hause gegen Weinböhla, gegen KJS Dresden und in Hoyerswerda können die Cunewalder Jungs nun ohne großen Druck angehen - da man dort als Underdog eigentlich nur gewinnen kann.

Statistik:


Die Frauen unterlagen dem HVH Kamenz mit 20:29 und die zweite Mannschaft feierte einen 28:26 Heimerfolg gegen die Lessingstädter vom HVH.


Die Jugendspiele im Überblick:


155 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page