• fsieber89

Rückblick 1.Sachsenligasaison - 4.Spiel - 4.Sieg. Crunchtime Tschechen schlagen zu!

SG Motor Cunewalde -SportclubRiesa 26:25 (11:10)


Motor-Sieben gewinnt Handballkrimi!


Die Halle tobte als Marek Velich das vielumjubelte 26:25 Siegestor gegen starke Riesaer erzielte. Zuvor zeigte die Mannschaft eine durchwachsene Leistung, um am Ende eine verloren geglaubte Partie durch Kampfkraft und Einsatzwillen noch zu drehen. Velich meinte nach der Partie: „Dieses Spiel hab nicht ich entschieden, sondern Marcel Bergner im Tor. Seine Paraden haben uns zurückgebracht!“ und reichte das Lob an den zweiten Helden des Spiels weiter. Bergner kam erst in der 50. Minuten wo alles entschieden schien –durch seine Paraden drehte er die Begegnung mit einem sich steigernden Havel im Rückraum. Zuvor zeigte Cunewalde einen nervösen Auftritt, ohne den nötigen Biss und mit zahlreichen einfachen Fehlern. Riesa legte stets einen Treffer vor und setzte sich Mitte des ersten Spielabschnitts mit 3 Treffern ab. Nur Schunke schien im ersten Spielabschnitt ausgeschlafen und weckte mit drei Treffern in Folge Motor aus der Lethargie. Bis zur Halbzeit konnte eine knappe Führung erarbeitet werden, welche allerdings wenig Anlass zur Beruhigung geben sollte. Nach einem ordentlichen Start in die zweite Hälfte, kam der Motor mächtig ins Stottern. Riesa spielte schnörkellos und kam immer wieder durch druckvolles Angriffsspiel zum Torerfolg. Vor allem Kühnel und Gaida bereiteten große Probleme. Bei 18:21geriet Cunewalde erstmals mit drei Treffern ins Hintertreffen und auch in der Folgezeit gab es zunächst keine Besserung, bis Marcel Bergner in den Kasten befördert wurde. Beim 21:24 nach rund 56 Minuten schienen die Messen gelesen, ehe der Turbo so richtig gezündet wurde. Drei Treffer von Havel brachten das Unentschieden und die Halle damit zum Kochen (24:24). Als Bergner den nächsten Ball hielt und Motor sogar in Führung gehen konnte, stand die Halle Kopf. Allerdings gelang Riesa 7 Sekunden vor Spielende der Ausgleich und alles deutete auf eine Punkteteilung. Cunewalde nahm nochmals eine Auszeit um das Wunder eventuell noch wahr werden zu lassen. Angepeitscht von dem treuen Anhang wurde der Ball förmlich ins Tor gebrüllt. Velich fasste allen Mut zusammen und versenkte den Ball zum 26:25 Sieg und sorgte damit für Jubelszenen auf dem Cunewalder Parkett. Mit nun 8:0 Punkten steht man auf einen sensationellen zweiten Platz nach 4 absolvierten Spielen und reist damit in der kommenden Woche zum Spitzenspiel nach Plauen. „Wir sind heilfroh jetzt 8 Punkte auf unserem Konto zu verbuchen zu können, was einer Sensation gleicht. Aber einen Sieg in Plauen zu erwarten wäre utopisch.“ Bilanzierte Kindermann.


SG Motor Cunewalde spielte mit: Bergner, Volák -Aßmann, Noack, Mende (n.e.), Schunke (6), Menzel (n.e.), Havel (7), Ultsch (2), Velich (4), Bushyla (5), Schulz, Sutor (n.e.)



134 Ansichten0 Kommentare

Adresse

HV Oberlausitz Cunewalde e.V. 
Matschenstraße 9
02733 Cunewalde

Spielorte

Cunewalde

Wilhelm-von-Polenz Sporthalle  
Czornebohstraße 23,

02733 Cunewalde

Anfahrtsbeschreibung

Kontakt

Telefon: 0173-6613682
E-Mail: d_horn@gmx.net

  • Facebook
  • Instagram

Bautzen 

Schützenplatzhalle
Am Schützenplatz 3,

02625 Bautzen 

Anfahrtsbeschreibung

Anfahrt