• fsieber89

Rückblick 1.Sachsenligajahr: Niederlage in Zwönitz

Zwönitzer HSV –SG Motor Cunewalde 29:28 (11:10)


Motor Cunewalde lässt wichtige Punkte in Zwönitz liegen!


„Ein starker Torhüter allein reicht nicht für einen Auswärtserfolg bei Zwönitz. Wir haben heute die ganz große Chance verpasst, dem Klassenerhalt ein riesiges Stück näher zu kommen.“ Bilanzierte der enttäuschte Motor-Coach André Kindermann. Zuvor zeigten seine Mannen einen der schlechteren Auftritte. Beide Mannschaften neutralisierten sich und steckten sich gegenseitig zur Nervosität an. In einer zunächst torarmen Begegnung konnte zuerst Motor eine kleine Führung erkämpfen. Beim 5:3 nahmen die Gastgeber ihre Auszeit. Bis dahin prägte vor allem Bergner mit zwei gehaltenen Siebenmetern die Partie. Im Anschluss an die einminütige Unterbrechung übernahmen die Hausherren das Zepter und legten bis zur Pause stets einen Treffer vor. In der Halbzeitpause machte sich dann der bis datoals Co-Trainer agierende Daniel Kästner intensiv warm und ins Geschehen einzugreifen.Um es vorweg zu nehmen –auch sein Einsatz brachte leider nicht die erhoffte Wendung. Zwar übernahm er sofort das Kommando, allerdings blieb das große Manko –die Chancenverwertung bestehen. Zwönitz setzte sich auf drei Treffer ab, welche 12 Minuten vor Spielende egalisiert werden konnte. Eine Rote Karte gegen Florian Schunke brachte die Motormannen wieder aus dem Tritt und Zwönitz setzte sich abermals auf drei Treffer ab. Motor verkürzte zwar nochmals auf einen Treffer, was bestenfalls als Ergebniskosmetik zu bewerten ist. Trainer Kindermann blickte derweil schon auf die extrem wichtige Partie am heutigen Sonntag in der Bautzner Schützenplatzhalle voraus. “

Nun gilt es im kommenden Heimspiel gegen Neudorf/Döbeln mit aller Macht die Punkte zu ergattern. Ich hoffe Velich kann dabei in den Kader zurückkehren und unsere Mannschaft damit verstärken.“


37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen