• fsieber89

Rückblick 1.Sachsenligajahr: 19.Spieltag: Keine Chance gegen Koweg!

SG Motor Cunewalde -SV Koweg Görlitz30:35 (11:16)


Stimmungsvolles Handballderby geht verdient nach Görlitz


„Klar sind wir enttäuscht, dass es nicht zu einem Sieg gereicht hat. Aber Koweg war ganz einfach diesen Tick besser als wir. Das müssen wir akzeptieren. Ich bin froh, dass wir den Kampf angenommen haben und beim 14:23 für Koweg nicht auseinandergefallen sind. Wir müssen die kommenden Spiele ausnutzen, um wertvolle Erfahrungen für die kommende Saison zu sammeln. Ein großes Dankeschön gilt den Fans beider Lager. Sie haben dafür gesorgt, dass den Teams mit weit über 600 Zuschauern eine sensationelle Kulisse geboten wurde. Von solchen Zuschauerzahlen können selbst einige 3.Ligisten nicht vorweisen. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass das Interesse in unserer Region nach Handball gegeben ist. Deshalb ist für mich an diesem Tag neben Koweg, auch unser Handballsport ein großer Gewinner der Partie“, bilanzierte Trainer Kindermann.

Die Gäste aus der Neißestadt wirkten über die kompletten 60 Minuten griffiger und galliger das Derby für sich zu entscheiden. Vor allem die halbseitige Deckung gegen Sieber brachte die Hausherren zur Verzweiflung. Hier haben die Gäste einen cleveren Schachzug gezeigt, da es den Oberlausitzern zu keinem Zeitpunkt gelang Marek Velich in Schwung zu bringen. Vielleicht ist der Tank der Cunewalder etwas leer gegen Ende der Saison.


SG Motor Cunewalde spielte mit:

Bergner, Rathmann –Noack, Aßmann (7), Sieber (2), Hühn (1), Velich (4), Lorinser, Ultsch (3), Schmidt, Kästner (6), Menzel (7), Schulz




78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen