top of page

Auswärtskracher

Cunewalde muss zum Spitzenteam nach Weinböhla!

Am Samstag sind die Cunewalder Handballer wieder absoluter Außenseiter - wenn Sie in der Nassauhalle auf den HSV Weinböhla treffen, Gegen die stark besetzten Hausherren gab es in der Vergangenheit wenig zu holen - zu stark ist deren Kaderbesetzung. Auch die bisherigen Saisonergebnisse lassen sich für die Weinböhlaer Fangemeinde zufriedenstellend lesen. Siege gegen Zwickau und in Zwönitz steht nur eine knappe Niederlage bei den bis dato ungeschlagenen Zustestädtern gegenüber. Vor allen Neumann, Riedel, Stankevicius und Boese sind die Aktivposten bei den Rand-Dresdnern. Cunewalde möchte dennoch nicht mit weißer Fahne nach Weinböhla fahren - sondern versuchen, solange wie möglich an einer Überraschung zu schnuppern. "Dazu muss schon eine Menge zusammenkommen und wir besseren Zugriff in der Deckung als noch vor Wochenfrist gegen Zwenkau haben. Außerdem dürfen wir nicht wieder derart viele technische Fehler produzieren. Letztlich traue ich meiner Mannschaft aber einiges zu. Erwischen wir einen Sahnetag - können wir die Begegnung sicherlich spannend halten. Durch unsere bisherigen zwei Siege haben wir jedenfalls kaum Druck und können befreit aufspielen. Die Unbekümmertheit vom Turnier in Hoyerswerda würde ich mir ganz speziell für Samstag wünschen - denn dort haben wir bewiesen, was in uns steckt. Natürlich wissen wir, dass man derartige Turniere nicht überbewerten darf." zeigt sich HVO-Coach Sieber kämpferisch. Zudem hoffe er auf eine ordentliche Anzahl an Schlachtenbummlern, welche die Mannschaft begleitet. Personell wird sich bei Cunewalde eher wenig ändern. Im Gegenteil - damit sich niemand in der ersten Mannschaft festspielt - werden B.Sieber, Kästner und Pursche nicht im Cunewalder Kader stehen.


Die zweite Mannschaft und unsere Frauen sind derweil in Pulsnitz gefordert!


Unsere Jugend ist in zahlreichen Partien zu Hause in Sohland am Ball!

194 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page